Ephedrakraut und Geraniumextrakt als Fettverbrenner?

Ephedrakraut und Geraniumextrakt als Fettverbrenner?

 

Von Wilfried Dubbels

 

Teezubereitungen aus Ephedra, dem Meerträubel, werden trotz vieler Warnungen immer noch über das Internet erworben. Aufgrund der anregenden und Appetit mindernden Wirkung einer vermeintlich harmlosen Tee- oder Extraktzubereitung besteht eine große Nachfrage. Der Laie wird getäuscht, da die Nebenwirkungen verharmlost werden. Zubereitungen aus Ephedra sind in Deutschland weder als Arzneimittel zugelassen noch dürfen sie als Lebensmittel vertrieben werden. Das Bundesinstitut für gesundheitlichen Verbraucherschutz warnt vor der unkontrollierten Einnahme von solchen Versandprodukten. Die Inhaltsstoffe von Ephedrakraut sind genauso gefährlich wie synthetisch hergestelltes Ephedrin. In den USA sind bereits Hunderte Menschen erkrankt, es gab mehr als 10 Todesfälle. Die Nebenwirkungen sind: Pupillenerweiterung, Zittern, Schweißausbrüche, Herzrhythmusstörungen, Blutdrucksteigerung, bei hoher Dosierung Krampfanfälle.

Ephedra wird im Internet unter verschiedenen Bezeichnungen angeboten wie zum Beispiel als chinesisches Heilmittel Ma-huang. Mormonen-, Brigham- oder mexikanischer Tee sind weitere Produktnamen. Ephedra-Tee soll laut Werbung Fett verschwinden und Muskeln wachsen lassen. Es enthält die Wirkstoffe Ephedrin, Pseudoephedrin, Norephedrin und N-Methylephedrin.  

 

Neben Ephedrakraut findet man auf dem internationalen Markt häufig auch noch Methylhexylamin bzw. 1,3 Dimethylamylamin, das von verschiedenen Anbietern unter der Tarnbezeichnung Geraniumextrakt als Ephedrinersatz in Fatburner Produkten illegal angeboten wird. Ebenfalls viele Pre-Workout-Booster enthalten diese Substanz unter der getarnten Bezeichnung als Ephedrinersatz. Auf verschiedenen Internetseiten wird 1.3-Dimethylamylamin als neues Wundermittel angepriesen und die Wirkung mit der von Phentermin bzw. Ephedrin verglichen.

Dimethylamylamin wurde bereits in den 40er Jahren untersucht und 1944 als Medikament gegen Schnupfen zugelassen, da es die Blutgefäße der Nasenschleimhäute verengt (Hersteller: Eli Lilly). DMAA ist ein adrenerges Amin und regt wie Ephedrin das Zentrale Nervensystem an. Es wird missbräuchlich genutzt, um körperliche und mentale Energie freizusetzen. Es soll außerdem den Appetit unterdrücken und die Fettverbrennung steigern. Das Nebenwirkungsprofil entspricht dem des Ephedrins. Geraniumextrakt ist weder als Supplement noch als perorales Arzneimittel verkehrsfähig. Aus gesundheitlichen Gründen kann ich nur davor warnen, solche Produkte zu „probieren“.

 

Ganz im Gegensatz dazu ist der Grünteeextrakt sowohl als Pre-Workout-Booster als auch als Fatburner sehr empfehlenswert. Im Bodybuilding nimmt man Extrakte des Grüntees um überflüssige Pfunde an den richtigen Körperstellen zu verlieren. Für diese Wirkung wird nicht nur das Koffein, wie früher vermutet, sondern insbesondere auch die Katechingerbstoffe verantwortlich gemacht. Vor allem das berüchtigte Bauchfett scheint dabei zu schwinden. Bauchfett gilt als besonders gefährlich, da es den Stoffwechsel und den Hormonhaushalt stört. Die Freisetzung von Botenstoffen aus dem Bauchfett kann zu Störungen des Zucker- und des Fetthaushaltes führen, die Folge ist ein höheres Risiko für Diabetes, Herzinfarkt und Schlaganfälle. Männern mit dickem Bauch und gestörtem Stoffwechsel mangelt es obendrein am Geschlechtshormon Testosteron. Testosteronmangel und Stoffwechselerkrankungen verstärken sich gegenseitig und führen zu Muskelverlusten.

Ein Zusammenhang zwischen Grünteekonsum und dem Abbau von Körperfett zeigte sich in fast allen Untersuchungen und längeren Interventionsstudien. Die Wissenschaft hat zwar noch keine schlüssige Erklärung dafür, wie Grüntee in den Stoffwechsel eingreift und welcher Wirkmechanismus für die Abnahme von Körpergewicht verantwortlich ist, aber der Tee enthält Wirkstoffe, die nicht nur für eine erhöhte Thermogenese und Fettverbrennung sorgen, sondern auch die Einlagerung von Fetten vermindern, da die im grünen Tee enthaltenen Catechine in der Lage sind Nahrungsfette im Darm zu binden. Eine Studie des Physiologen Abdul Dulloo an der Universität Genf hat gezeigt, dass ein Grüntee-Extrakt den Energieverbrauch und die Fettverbrennung erhöhen kann. Andere Untersuchungen am Menschen führen in dieselbe Richtung.

  •  

Grüntee Extrakt ist somit in dreifacher Hinsicht für Bodybuilder interessant. Grüntee Extrakt baut erstens viszerales Körperfett ab und sorgt damit zweitens für ein optimales hormonelles Umfeld. Obendrein enthält der Grüntee gesundheitsfördende Substanzen, die vor verschiedenen Erkrankungen wie Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen schützen.

Grüntee Extrakt gibt es in Kapselform und wird häufig mit Guarana Extrakt kombiniert, der zusätzliches Koffein enthält. Wenn Sie Teetrinker sind, können Sie sich den Grüntee stattdessen selbstverständlich auch als Aufguss zubereiten. Sie müssten allerdings mehrmals täglich 1-2 Tassen trinken, um die erforderliche Dosis von Catechingerbstoffen zu erreichen.    

 

Copyright Wilfried Dubbels

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0